Zusammenfassung des „Guild Chat“-Livestreams: Verbessertes Einsatztrupp-UI

von Regina Buenaobra am 17. November 2015

In der neuesten Folge von „Guild Chat“ erhielt Gastgeberin Rubi Bayer Besuch von den Gameplay Programmierern Jon Olson, Branden Gee und Trevor Bennett, die das verbesserte Einsatztrupp-UI vorstellten, das mit dem Release am 17. November eingeführt wird. Am 20. November dreht sich in „Guild Chat“ dann alles um den ersten Schlachtzugbereich.

Mit dem verbesserten Einsatztrupp-UI möchten wir Truppführern das nötige Werkzeug zur Verwaltung der Mitglieder ihres Einsatztrupps an die Hand geben. Bisher standen den Kommandeuren nur begrenzte Mittel zur Verfügung. Durch die Einführung des verbesserten Einsatztrupp-UI erhält das Kommandeurssymbol weitere Funktionen.
Um die Möglichkeiten des neuen UI voll auszuschöpfen, müsst ihr im Besitz eines Kommandeurssymbol sein. Ihr könnt auch ohne Kommandeurssymbol einen Einsatztrupp für den Schlachtzug erstellen. In diesem Fall stehen euch jedoch weniger Optionen zur Verfügung.

Wenn ihr einen Einsatztrupp erstellen wollt, dann wechselt wie gehabt zum Gruppen-UI. Im neuen UI werden alle Mitglieder des Einsatztrupps angezeigt. Truppführer können die Mitglieder ihres Einsatztrupps jetzt in Untergruppen aufteilen. Pro Einsatztrupp können bis zu 15 Untergruppen erstellt werden. Die maximale Mitgliederzahl pro Trupp beträgt 50. In einer Untergruppe haben bis zu 10 Spieler Platz. Ihr müsst einem Einsatztrupp angehören, wenn ihr an einem Schlachtzug teilnehmen möchtet.

Die Untergruppen können vor allem für WvW-Kommandeure hilfreich sein. Ein Truppführer kann einzelne Mitglieder aus organisatorischen Gründen in Untergruppen verschieben. Dies kann zum Beispiel eine Untergruppe aus Spielern sein, die im WvW Verwüstung anrichten sollen. Der Kommandeur kann den Status der entsprechenden Spieler so leichter im Auge behalten. Mithilfe eines einfachen Click-and-Drag-Systems kann der Kommandeur Mitglieder in die verschiedenen Untergruppen ziehen. Standardmäßig können Mitglieder in eine andere Untergruppe wechseln, der Kommandeur kann dies jedoch unterbinden, indem er Untergruppen sperrt.

Wenn ihr einem Einsatztrupp angehört, könnt ihr euren eigenen Status und den der anderen Mitglieder sehen. Er umfasst die Lebenspunkte und zeigt neben weiteren Statuseffekten an, ob ihr angeschlagen seid oder besiegt wurdet. WvW-Kommandeure können den Status der Vorräte der Untergruppen und des Einsatztrupps sehen. Als Mitglieder eines Einsatztrupps seht ihr die Klassen und Elite-Spezialisierungen der anderen Mitglieder. Außerdem werden eure Kameraden auf der Karte angezeigt. Die Größe des verbesserten Einsatztrupp-UI kann angepasst werden. Je kleiner das UI, desto weniger Informationen werden angezeigt. So werden anstelle von Namen zum Beispiel nur die Klassensymbole angezeigt, wenn ihr die Anzeige verkleinert.

Segen werden priorisiert auf Mitglieder derselben Untergruppe angewandt. Danach werden Segen in dieser Reihenfolge gewährt: eure Gruppe, der Einsatztrupp, verbündete Spieler. Danach kommen eure Diener, Tiergefährten, Geschütztürme, dann die Diener, Tiergefährten und Gadgets von Verbündeten und schlussendlich verbündete NSCs.

Der Truppen-Chat bleibt erhalten. Ihr könnt jetzt innerhalb eurer Untergruppe chatten. Kommandeure können Nachrichten an Mitglieder des Einsatztrupps senden. Diese Nachrichten erscheinen als Pop-up auf der Mitte des Bildschirms und werden zudem im Chatfenster angezeigt. Des Weiteren können Kommandeure Nachrichten an bestimmte Untergruppen senden. Solche Nachrichten werden dann ausschließlich Mitgliedern der entsprechenden Untergruppe angezeigt.

Der Truppführer kann folgende Beitrittsoptionen für die Gruppe festlegen: Offen, geschlossen oder per Einladung. Einem offenen Einsatztrupp können alle Spieler beitreten. Ist der Einsatz geschlossen, müssen interessierte Spieler eine Beitrittsanfrage senden, die vom Kommandeur angenommen werden kann. Kann ein Einsatztrupp nur per Einladung betreten werden, benötigt ihr eine Einladung durch einen Kommandeur. Wenn euch ein Kommandeur einlädt, während ihr einer Gruppe angehört, wird die komplette Gruppe in den Einsatztrupp eingeladen. Bei einem offenen Einsatztrupp werden eure Gruppenmitglieder zusammen mit euch dem Einsatztrupp zugewiesen, wenn ihr beitretet. Wenn ihr eine Beitrittsanfrage für einen geschlossenen Einsatztrupp sendet, wird dem Kommandeur vorgeschlagen, auch die übrigen Mitglieder eurer Gruppe einzuladen. Liegt die Zustimmung von Kommandeur und der Gruppe vor, wird die Gruppe in den Einsatztrupp aufgenommen. Einsatztrupps ohne Kommandeur können nur mit einer Einladung betreten werden.

Das verbesserte Einsatztrupp-UI verfügt über ein System zur Überprüfung der Bereitschaft. Der Kommandeur kann die Mitglieder seines Einsatztrupps auffordern, sich bereit zu machen. Mithilfe dieser Funktion kann er sehen, welche Spieler bereit sind und welche nicht. Euren Bereitschaftsstatus könnt ihr im Gruppenmenü ändern. Alternativ könnt ihr auch auf euer Statussymbol im Einsatztrupp-UI klicken.

Ein Kommandeur kann das Kommando über den Einsatztrupp an ein anderes Mitglied übertragen. Verlässt der Truppführer den Einsatztrupp, entsteht ein Einsatztrupp ohne Truppführer. Mitglieder mit Kommandeurssymbol können dann das Kommando übernehmen. Der erste Spieler, der auf „Anführen“ klickt, wird dann zum Truppführer. Wenn mehrere Spieler gleichzeitig auf „Anführen“ klicken, wird der Spieler gewählt, der dem Einsatztrupp am längsten angehört.

Trevor arbeitete zunächst alleine am verbesserten Einsatztrupp-UI. Später kamen weitere Mitarbeiter hinzu, die ihm bei der Entwicklung dieses Features halfen. Das Team wird seine Arbeit am verbesserten Einsatztrupp-UI auch in Zukunft fortsetzen.

Wenn ihr die Folge verpasst habt, könnt ihr euch unten die Aufnahme ansehen.