Wir stellen vor: Lord Helseth von „The Civilized Gentlemen“

von Das Guild Wars 2 Team am 07. August 2015

Sandro Olofsson, auch bekannt als „Lord Helseth“, ist der Teamkapitän von „The Civilized Gentlemen“. Sein Motto lautet: „Es gibt einen Unterschied zwischen Bauern und Königen.“ Er hat sich ganz dem Wettkampf verschrieben. Spiele, bei denen er nicht die Gelegenheit dazu bekommt, sich den ersten Platz zu erkämpfen, lässt er links liegen. Das komplexe Kampfsystem von Guild Wars™ 2 fessle ihn, so sagt er. Am liebsten verunsichert er seine Gegenspieler mit kleinen Psychospielchen.

Mit seiner Lieblingsklasse, dem Mesmer, den er fast ausschließlich spielt, hat Lord Helseth bereits mehr als 8.000 Matches bestritten. Zwar hat er sich auch als Nekromant und Dieb versucht, die anderen Klassen hat er jedoch nie angefasst. Lieber bleibt er beim Mesmer und dessen Schmetterlingsästhetik. Als einer der besten Spieler in Guild Wars 2 konnte er sich gegen andere Top-Spieler und deren Klassen im Duell messen und zusammen mit ihnen an der Optimierung ihrer Strategien tüfteln. So ist er immer im Training.

Über „The Civilized Gentlemen“:

Lord Helseth beschreibt sein Team als ein Grüppchen mit einem Hang zu einer aufsehenerregenden und hochriskanten Spielweise, die das Team im Falle eines Erfolgs reichlich belohnt. Es macht ihnen Spaß, das Spiel für sich selbst so schwierig wie möglich zu gestalten. Dabei eröffnen sich viele Möglichkeiten, um beeindruckende Manöver hinzulegen. Der Kapitän rät den Zuschauern, ganz besonders Levin im Auge zu behalten. Dieser bringt sich selbst oft in die bizarrsten Situationen, um seine Reaktionszeit zu testen und zu verbessern.

Über „The Abjured“:

Lord Helseth hält „The Abjured“ für das Team mit der konstantesten Leistung. Es fehle ihnen jedoch an Konkurrenz in der nordamerikanischen Szene. Da sie ihre Gegner in der Regel mit Leichtigkeit vom Schlachtfeld fegen, sind sie nicht auf Überraschungen vorbereitet, so Helseth. Das sei auch der Grund für, warum es „Orange Logo“ gelang, das nordamerikanische Team zu verunsichern. „Sie haben sich selbst besiegt.“, erklärt Lord Helseth und deutet an, dass „The Abjured“ in Schwierigkeiten geraten könnten, wenn sein Team sie mit einer unerwarteten Strategie überrascht.

Über „Orange Logo“:

„Orange Logo“ müsse sich beweisen, so Helseth. In der Electronic Sports League hätten sie einige Probleme gehabt. Es gehe jedoch nicht um das Team mit der konstantesten Leistung, erklärt er. Bei der Internationalen Turnierserie gehe es um das Team, das alle Matches der Serie für sich entscheiden kann.

„Beide Teams sind gut“. Gönnerhaft gibt Lord Helseth seiner Konkurrenz 3 von 10 möglichen Punkten.

Holt euren Kalender raus! Am 8. August könnt ihr Lord Helseth im Finale der Internationalen Turnierserie auf der gamescom in Köln erleben. Er und sein Team treten dort gegen die besten PvP-Teams der Welt an, die sich allesamt den Löwenanteil des 50.000 US-Dollar-Preispools und den Titel „Welt-Champion“ sichern wollen. Los geht es um 10:00 Uhr MESZ (1:00 Uhr PDT). Ihr könnt die Action entweder live am Stand von ESL One miterleben oder euch den Stream auf www.twitch.tv/guildwars2 ansehen. Nordamerika gegen Europa gegen China – auf wessen Seite steht ihr? Werdet Zeuge dieses sagenhaften Showdowns und feuert eure Favoriten an!